FAQ:
Übersicht.

Welche Angaben sind notwendig zum Einrichten eines E-Mail-Kontos?

Posteingangs-Server (POP3- oder IMAP-Server) ist mail.bytecamp.net.
Postausgangs-Server (SMTP-Server) ist mail.bytecamp.net.
Der Benutzername entspricht immer der jeweiligen E-Mail-Adresse.
Das Passwort wird beim Anlegen des E-Mail-Kontos in der Mailverwaltung festgelegt und im E-Mail-Programm angegeben.

Wichtig: Authentifizieren Sie sich am Postausgangsserver (SMTP) mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem zugehörigen Passwort.

Welche Ports werden im E-Mail-Programm angegeben?

Wir empfehlen folgende Einstellungen:
Protokoll: IMAP
Port: 143
Verschlüsselung: STARTTLS

Am Postausgangsserver (SMTP):
Port: 587
Verschlüsselung: STARTTLS


Unterschiede zwischen IMAP und POP3

IMAP ist nützlich für jeden, der von verschiedenen Orten und Rechnern aus auf seine E-Mails zugreifen möchte. Wenn Sie IMAP als E-Mailprotokoll wählen, bleiben die E-Mails auf dem Mailserver liegen und können dort bearbeitet, gelesen und verwaltet werden. Unterverzeichnisse werden dabei ebenso unterstützt.

Zum Vergleich: Beim herkömmlichen POP3-Protokoll werden Ihre E-Mails erst vom Mailserver auf den lokalen Rechner heruntergeladen und stehen nicht mehr zur Verfügung, wenn sie an einem anderen Rechner (z. B. dem Laptop unterwegs oder dem Rechner zuhause) benötigt werden.

So gut wie alle E-Mail-Programme unterstützen mittlerweile IMAP, wir empfehlen daher die Nutzung dieses Protokolls.


Wie groß kann eine E-Mail sein, die ich empfangen oder versenden will?

Jede E-Mail, die größer ist als 100 MB, wird vom Bytecamp Mailserver abgewiesen.


Wird der belegte Plattenplatz meiner Postfächer vom Webspace abgerechnet?

Nein. Mail- und Webserver sind völlig getrennt. Sie haben pro Domain 2 GB Speicherplatz – unabhängig davon, wieviel Webspace Sie belegen.


© bytecamp GmbH