Weg mit dem Müll!
Spamschutz für Ihr Postfach.

Alle eingehenden E-Mails durchlaufen im bytecamp viele hundert Tests. Jeder einzelne dieser Tests benotet die E-Mail, mal positiv, mal negativ. Zum Schluß werden alle Noten addiert und das Ergebnis mit einem Schwellwert verglichen. Liegt es darüber, markieren wir die Mail unsichtbar als Spam, indem wir einen Header (auch Kopfzeile genannt) hinzufügen: "X-Spam-Status: YES".


MARKIEREN ODER AUSSORTIEREN?

Sie können frei entscheiden, was mit Spam geschehen soll: Ihr Mailprogramm kann E-Mails anhand der Markierung automatisch umsortieren, löschen oder auch einfach ignorieren. Wir helfen Ihnen, die eigenen Mailprogramme so einzustellen, dass Spam kein Problem mehr darstellt.


DCC – DISTRIBUTED CLEARINGHOUSE CHECKSUM

DCC errechnet aus jeder E-Mail mehrere Prüfsummen. Sie sind die »Fingerabdrücke« von E-Mails. Damit erkennt das weltweite DCC-Server-Netzwerk identische Mails, die besonders oft verschickt werden. Sollten dem DCC-Netzwerk bereits Tausende identischer Mails gemeldet worden, verschiebt sich wie bei jedem anderen Spam-Test die Benotung einer E-Mail etwas in Richtung Spam. Dabei arbeitet DCC unabhängig von der Schreibweise bestimmter Wörter.
Übrigens: Nur wenige Anbieter in Europa betreiben einen eigenen DCC-Server. bytecamp schon lange.


RBL – REALTIME BLACKHOLE LIST

Früher hat man Mails von Absendern, die in einer »schwarzen Liste«, einer sogenannten RBL stehen, einfach abgewiesen. So gingen damals E-Mails ab und an verloren.
Heute sind die Abfragen verschiedener RBLs nur noch Tests neben vielen anderen und verschieben die Bewertung einer Mail nur ein wenig in Richtung Spam, sollte die Absender-IP in einer RBL gelistet sein.
bytecamp unternimmt selbstverständlich alles, um nicht selbst auf RBL-Listen zu erscheinen.


GREYLISTING

Bei jedem Verbindungsaufbau wird überprüft, ob die IP-Adresse des Absenders bereits bekannt ist. Falls ja, wird die E-Mail sofort zugestellt. Falls nicht, wird die Verbindung mit einer temporären Fehlermeldung zunächst abgewiesen. Richtige Mailserver versuchen es natürlich nach fünf Minuten noch einmal und werden diesmal nicht nur sofort durchgelassen, sondern sind ab sofort auch als vertrauenswürdige Absender bekannt.
Zombies hingegen unternehmen keinen weiteren Versuch. Dieses Verfahren wird als Greylisting bezeichnet und erspart bytecampern unglaublich viel Ärger mit Viren oder Spam.

Über Greylisting wird oft diskutiert, weil es ab und an die Zustellung von E-Mails verzögert. Sollten Sie daher kein Greylisting wünschen, läßt es sich im bytecamp auch einfach abschalten.


BAYES FILTER

Der Bayes-Filter ist zwar nur ein einzelner Test, aber der aufwändigste: Er benotet jedes einzelne Wort einer E-Mail anhand der Häufigkeit, mit der es in Spam-Mails vorkommt. Zum Schluß werden die Noten auch hier zusammenaddiert und mit einem Schwellwert verglichen. Weil der Bayes-Filter mit jeder Sekunde weiter trainiert wird, reagiert er schnell auf aktuelle Änderungen und Tricks der Spammer.


© bytecamp GmbH | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung